Minikredit ohne Schufa abfrage

Minikredit ohne Schufa abfrage

Kurzfristige Kredite sind eine gute Möglichkeit, um finanzielle Hürden zu überwinden. Häufig wird die Frage gestellt, ob und wie sich ein Minikredit auf die Schufa auswirkt und ob ein Minikreditantrag ohne Schufa-Abfrage gestellt werden kann.

Im Gegensatz zu den klassischen Banken, die normale Ratenkredite vergeben, schauen die Finanzdienstleister bei Minikrediten auf die Abstufungen der Schufa-Merkmale. Dadurch ist es möglich, trotz einer schlechten Schufa-Auskunft einen Kleinkredit zu erhalten.

Es zeigt sich, dass es mehrere Möglichkeiten gibt, wie Anbieter von Kleinkrediten an die Schufa herangehen. Auf diese wollen wir im Folgenden näher eingehen.

Minikredit trotz Schufa im Vergleich

Minikredit komplett ohne Schufa

Einige Anbieter verzichten komplett auf eine Überprüfung Ihrer Schufa-Einträge. Ein negativer Schufa-Score hat also keine Auswirkungen auf die Beantragung eines Minikredits. Die Schufa wird dabei ignoriert, so dass Sie sich auch keine Gedanken über neue Einträge machen müssen. Dennoch benötigen die Anbieter natürlich Sicherheiten, bevor ein Minikredit vergeben wird.

Obwohl es möglich ist, einen solchen Kleinkredit ohne Schufa zu erhalten, müssen Sie weitere Schritte unternehmen, um Ihre Vertrauenswürdigkeit zu beweisen. Dazu benötigen die Anbieter von Ihnen Informationen über Ihre aktuelle finanzielle Situation. Häufig verlangen sie zu diesem Zweck einen Nachweis über das letzte Dreimonatseinkommen. Zu Ihren Gunsten ist es auch, wenn Sie schon länger an Ihrem jetzigen Arbeitsplatz tätig sind. Sie sollten theoretisch mindestens 600 Euro im Jahr verdienen. Ohne Schufa-Auskunft können Ihnen die Minikreditanbieter zwar einen Kredit geben, aber nicht ohne Sicherheiten. So fallen beispielsweise Arbeitslose aus dem Raster, weil das Ausfallrisiko zu hoch ist.

Minikredit trotz negativer Schufa-Auskunft

.Anbieter von Minikrediten wie Vexcash oder Cashper nehmen die Schufa zunächst in einen Kreditantrag auf. Bei ihnen führt ein negativer Eintrag jedoch nicht automatisch zu einer Ablehnung. Auch eine verspätete Rechnungszahlung kann bei traditionellen Banken ein Ausschlussgrund sein. Während die anderen Finanzdienstleister die Abstufungen berücksichtigen, sehen diese Negativeinträge in der Regel gleich aus.

Hier lässt sich ein allgemeiner Gegensatz zwischen weichen und harten Negativmerkmalen bilden.

  • Zu den weichen Negativmerkmalen zählen beispielsweise Zahlungsverzug, Forderungsausfälle und außergerichtliche Mahnverfahren.
  • Eidesstattliche Versicherungen, Haftbefehle gegen Personen, die Sie zu etwas zwingen wollen, oder Privatinsolvenz sind harte Negativmerkmale, die gegen Sie wirken.

Dabei ist es nicht entscheidend, ob die Schufa-Abfrage in die Übermittlung dieser Informationen einbezogen wird oder nicht.

Anbieter

Trotz Schufa?

Bedingungen

Ja, ggf. mit Bonitätszertifikat

– Schufa-Eintrag aus Vergangenheit ist inzwischen erledigt –

KEIN Kredit bei: eidesstattliche Versicherung, Insolvenzverfahren, Überschuldung, Haftbefehl

Ja

KEIN Kredit bei: eidesstattliche Versicherung, Insolvenzverfahren, Überschuldung, Haftbefehl

Ja

offener Kredit oder niedriger Schufa-Score sind kein Ausschlusskriterium

KEIN Kredit bei: eidesstattliche Versicherung, Insolvenzverfahren, Überschuldung, Haftbefehl

Sind nur weiche Negativmerkmale in Ihrem Schufa-Eintrag vorhanden, ist ein Minikredit für Sie möglich, sofern die übrigen Voraussetzungen erfüllt sind. Bedenken Sie jedoch, dass bei einem schlechten Schufa-Score erhöhte Zinsen möglich sind. Das Gleiche gilt für Anbieter wie Vexcash; Bonuszertifikate müssen noch eingeholt werden. Sie erhalten also einen Minikredit trotz schlechter Bonität, aber es kommen auch zusätzliche Kosten auf Sie zu. Als grobe Faustformel gilt hier: Je weniger Informationen zur Bonität, desto teurer der Kredit.

Was macht die Schufa eigentlich?

Um die Schufa kommen Sie bei der Kreditvergabe nicht herum. Deshalb kann es nicht schaden, sich schnell einen Überblick zu verschaffen, was die Schufa macht und welche Daten von Kunden abgefragt werden.

Kreditauskunftei Schufa Holding AG. Sie sammelt Kundeninformationen über ihre rund 9000 Vertragspartner. Zu den Partnern gehören Banken, Telekommunikationsanbieter, Leasingfirmen und Versandhändler. Die Schufa nutzt die gesammelten Informationen, um die Kreditwürdigkeit jedes Kunden zu beurteilen. Ein Eintrag in der Schufa entsteht zum Beispiel, wenn Sie einen Handyvertrag abschließen oder einen Kredit aufnehmen. Aus den gesammelten Informationen erstellt die Schufa einen Score, der z.B. von Banken zur Ermittlung der Kreditwürdigkeit verwendet wird. Die genaue Berechnung dieses Schufa-Scores ist ein Geheimnis. Die Score-Methodik ist nur der zuständigen Aufsichtsbehörde und den Datenschutzbeauftragten der Länder und des Bundes zugänglich.

Positive Schufa-Merkmale

Auch wenn es vorteilhaft erscheint, einen Kleinkredit ohne Schufa zu erhalten, ist die Schufa nicht per se schädlich. Die Schufa-Einträge können auch Ihren Kredit-Score verbessern. Ordnungsgemäß abgewickelte Vorgänge, wie bezahlte Kredite oder Handyverträge führen zu positiven Einträgen. Anhand der Schufa stellen die Kreditgeber von Minikrediten nicht nur fest, ob Sie zahlungsfähig sind, sondern auch, ob Sie es nicht sind. Ihre Kreditwürdigkeit wird dadurch gestärkt. Ist eine Schufa-Auskunft günstig, werden Minikredite oder Kredite im Allgemeinen immer zu besseren Konditionen angeboten.

Zögern Sie daher nicht, einen Antrag auf einen Kleinkredit mit Schufa zu stellen. Solange Sie alles pünktlich zurückzahlen können, ist die Schufa kein Problem. Deshalb ist es von Vorteil, wenn du deinen Schufa-Score kennst. Da es sich um eine rein private Auskunft handelt, können Sie diese einmal im Jahr kostenlos anfordern. Als Nachweis für Vertragspartner reicht diese Auskunft nicht aus. Sie können dann aber Ihre eigenen Verhältnisse besser einschätzen.

Wo bekomme ich einen Minikredit ohne Schufa?

Wie bereits erwähnt, bieten sowohl Cashper als auch Vexcash Kleinkredite für Kreditnehmer mit negativer Schufa an. Auch Ferratum Money nimmt Anträge mit niedrigen Schufa-Scores an. Auszahlungsbeträge von maximal 2.000 Euro sind hier, wie bei Kleinkreditanbietern üblich, die Regel. Diese können sich je nach Bonität ändern und hängen von Ihrer persönlichen Situation ab.

Größere Beträge können Sie nur über Kreditvermittler erhalten. Bei Maxda oder Bonkredit sind Kredite ohne Schufa von bis zu 7500 Euro machbar. Natürlich nur, wenn Sie eine zuverlässige Bonität nachweisen können. Sie können bei diesen Anbietern auch einen Kleinkredit aufnehmen. Diese Kreditgeber können Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot machen, weil sie sich auf Kredite ohne Schufa spezialisiert haben. Grundsätzlich schauen aber auch Kreditvermittler zunächst, ob nicht ein Kredit mit Schufa-Eintrag beantragt werden kann. Grundsätzlich ist es möglich, bessere Konditionen zu bekommen, wenn die Schufa eingebaut ist.

Wer bekommt einen Minikredit ohne Schufa?

Für einen Kleinkredit, ob mit oder ohne Schufa, ist in der Regel ein Mindestgehalt von 600 Euro erforderlich. Wer kein festes Einkommen nachweisen kann, wird aus dem System ausgeschlossen. Ein Kleinkredit für Arbeitslose kommt daher nicht in Frage. Wenn das Einkommen stimmt und das Mindestalter von 18 Jahren erfüllt ist, kommen Minikredite auch für Studenten und Lehrer in Frage.

Generell sollte man sich darüber im Klaren sein, ob man bei der Beantragung eines Minikredits auf die Schufa-Auskunft verzichten muss. Wenn Sie sicher sind, dass sich die Schufa nicht negativ auf Ihre Bonität auswirkt, ist Ihr persönlicher Score kein Hindernis. Minikredite sind auch mit negativen Einträgen in der Schufa noch möglich. Sie sollten sich aber auch überlegen, ob es sinnvoll ist, einen Kleinkredit zu beantragen. Die Schufa hat auch eine Schutzfunktion, um eine mögliche Überschuldung zu vermeiden. Eine negative Schufa macht es zwar einfach, einen Kleinkredit zu bekommen, aber es kann sehr schnell passieren, dass man in eine Schuldenfalle gerät. Unterschreiben Sie daher nie einen Kreditvertrag, bevor Sie ihn nicht durchdacht haben.